- Katzenhilfe Uedem -
                     -  Katzenhilfe Uedem  -

Vermittlung

Alle unsere zu vermittelnden Katzen sind aktuell geimpft und werden im Alter zwischen 6-9 Monaten kastriert und gechipt.

 

Alle unsere Katzen werden tiermedizinisch betreut.

 

Im Interesse der artgerechten Haltung vermitteln wir unsere Tiere fast ausschließlich nur dann, wenn später etwas Freigang gewährleistet ist, bei älteren Tieren genügt oft bereits ein Balkon.

 

Bei jeder Vermittlung erhält der neue Besitzer ein "Starterpaket" mit dem Lieblingsfutter des neuen Mitbewohner

 

Wir sind alle noch zu haben:

Mein Name ist Amondo

Ich bin im Oktober 2019 von einem anderen Kater im Blumenkübel in Xanten gefunden worden. Man hatte mir ganz übel mitgespielt und mir beide Ohren wahrscheinlich mit Zigaretten verletzt. Auch war ich ganz lange krank.

Jetzt bin ich richtig gesund, natürlich kastriert und alles was dazu gehört wurde an mir gemacht. Ich habe den Vorteil, ich sehe halt mit meinem Ohren etwas anderes aus, aber mich stört es nicht. Ich esse sehr gerne, spiele und tobe wie ein Weltmeister und suche natürlich ein Super-Zuhause bei Menschen, die ganz viel Zeit mit mir verbringen möchten. Natürlich schlafe ich nachts im Bett bei meinen Menschen! Ist ja wohl zu verstehen!

Kalif und Karima

Wir sind ein Katzenpärchen, im Juli 2019 geboren und in einer Hecke in Keppeln gefunden.

Wir waren beide sehr lange krank, sind einige Monate mit der Flasche ernährt worden.

Ich Kalif, bin erst mit 10 Monaten angefangen feste Nahrung zu mir zu nehmen.

Zwischenzeitlich haben wir alle erforderlichen Untersuchungen geschafft.

Wir sind sehr unternehmungslustig, schmusen, spielen und toben auch sehr gerne.

Leider geht bei mir, Kalif, der Schnupfen einfach nicht weg, das heißt, ich bin  nicht ganz gesund.

Wir suchen jetzt ein Zuhause, wo unsere Menschen ganz viel Zeit und Liebe für uns haben.

 

Kathi

Ich bin die kleine Kathi, bin 1 Jahr alt und eine Abgabekatze. Auf diesem Weg wünsche ich mir ein neues Zuhause bei lieben Menschen.

 

Kosima

Ich heiße Kosima und komme aus Keppeln. Eine Dame  macht dort Igel-Tierschutz und nachts habe ich mir das alte Igelfutter geholt, da ich schrecklichen Hunger hatte. Dort wurde ich eingefangen mit einer Falle, hatte grosse Angst und war sehr verstört. Es hat einige Monate gedauert, bis ich meine Angst vergessen hatte.

Jetzt bin ich total auf meine Katzenmama fixiert, sie gibt mir besonderes leckeres Essen, Katzenmilch liebe ich über alles. Überhaupt finde ich es toll, verwöhnt zu werden. Aber ich kann mir vorstellen, daß ich mich in einem neuen Zuhause noch viel wohler fühlen würde, wo ich die Prinzessin bin und ich nicht von anderen Katzen gejagt werde. Gerne gehe ich etwas in den Garten, Regen mag ich nicht so gerne.

Schmusen habe ich ebenfalls gelernt.

Malte

Ich bin der Malte, bin 9 Jahre und seit Geburt hier. Viele Jahre war ich sehr ängstlich und habe mich immer versteckt, wenn Leute zu uns gekommen sind.

Habe mich dann aber zu einem grossen Schmuser entwickelt. Ich bin ein sehr ruhiger Kater, gehe gerne etwas raus, liebe leckeres Essen und geniesse es sehr, verwöhnt zu werden. Mein Platz im Bett ist mir sehr wichtig.

Leider habe ich es nicht gelernt, mich durchzusetzen, daher wäre ich eine Super-Einzelkatze.

 

Robin

Mein Name ist Robin, ich bin hier der jüngste im Bunde, gerade mal 5 Monate.

Ende September bin ich in eine aufgestellte Rattenfalle gegangen. Wie man sich vorstellen kann, hatte ich ganz schrecklichen Hunger!

Zwischenzeitlich sehe ich dank meiner Pflege hier aus wie ein richtiger, kleiner Kater. Ich bin noch nicht kastriert und alles was zur Abgabe notwendig ist, konnte noch nicht gemacht werden.

Aber ich wollte mich schon einmal vorstellen, in einigen Wochen bin ich bereit für ein endgültiges Zuhause mit dem leckersten Essen, damit ich nie wieder Hunger leiden muss.

Natürlich bin ich noch etwas ängstlich und vorsichtig, aber in naher Zukunft sieht die Welt für mich bestimmt noch besser aus.

 

Zampus

Zampus werde ich genannt, bin vor 8 Jahren mit meiner Schwester als Baby hier abgegeben worden. Uns ging es lange nicht gut. Meine Schwester musste sogar am Auge operiert werden und hat ein Auge verloren. 

Vor vier Jahren wurde sie hier angefahren und achtlos in eine Hecke gelegt. Leider konnte der Tierarzt, nachdem sie gefunden wurde, Zula nicht mehr retten und sie musste erlöst werden.

War alles ganz schlimm für mich!

Neue Freunde habe ich einfach danach nicht mehr gefunden, obwohl hier viele liebe Katzen sind. Ich mag halt lieber Menschen, die mich verwöhnen und viel Zeit für mich haben. Meinen Freigang kann ich auch richtig geniessen.

Daher denke ich, wäre ich bestimmt als Einzelkater sehr zufrieden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hanne Peeters